Sonnenbraut und Sinfonieen

Notiz vom 13. Mai 2009 in Leben | Kommentieren?

Foto: flickr.com/weimieweim

Draußen regnet es in Strömen. Der Regen kommt ganz senkrecht runter – kein Seitenwind – und es klingt großartig, aus jeder Richtung in einem anderen Tempo, Polyrhythmik at its best. Sollte man glatt aufnehmen, aber hab ich ja schon.

Apropos draußen: Im Garten fressen die Schnecken gerade meine Blumen auf und ich hasse sie dafür. Dann werden im nächsten Jahr eben nur noch Thymian, Lavendel, Löwenmaul, Geranien und Nelken gepflanzt. Und „Sonnenbraut“ und „Ehrenpreis“ (aber nur wegen der Namen), und Iris sowieso. Dann sollen die Schnecken sehen, wo sie bleiben, beim Nachbarn von mir aus, Ha!

Ich arbeite noch ein bisschen. Höre Sinfonieen und schreibe wirres Zeug, umgekehrt wäre mir lieber. Im Flur liegen zwei Bücher, die heute aus Amazonien gekommen sind und eines von beiden, ich kann dir sagen, ist aber heute noch sowas von fällig ist das aber noch, doh, mal sehen welches.

Ich bin blendend gelaunt, verliebt und kaum müde. Ende der Durchsage.



Weiterlesen:

Die Liste
Klammer auf:
Die Auflösung des Bücherrätsels
„Experten fürs Leben“

Kommentieren: