Kategorien
featured Musik recent

Tigris

Kategorien
Blog Musik

One for the Rhodes

Es ist noch nicht lange her, dass Christian Henson Pianobook ins Leben gerufen hat: eine Community, deren Aufgabe und Leidenschaft es ist, Klaviere und Flügel zu sampeln und damit diese Instrumente einerseits zu konservieren und gleichzeitig jedem, der mag, als spielbare Sampler-Instrumente (meist im EXS24- oder Kontakt-Format) kostenlos zur Verfügung zu stellen. Dafür gebührt ihm zunächst mal ein riesengroßes „Dankeschön!“.

Mittlerweile umfasst die Library, die daraus entstanden ist, mehr als 300 Instrumente: Klaviere, Flügel, Bässe, Gitarren, Marimbas, Drums, Orgeln, experimentelle Sounds und vieles mehr. Ein Traum.

Für Pianobook habe ich vor kurzem mein Fender Rhodes SeventyThree Mark II gesampelt; bei Pianobook findet man es unter dem Namen mRhodes. Und wie es dort üblich ist, habe ich zwei kurze Demos dafür aufgenommen:

chillerstadt · One For The Rhodes // mRhodes Demo #pianobook
chillerstadt · Half-Light // ‘mRhodes’ and ‘Sol’s Piano’ Demo
Kategorien
featured Musik recent

Half-Light

Kategorien
Musik recent

Westworld Scoring Competition

My contribution to the Spitfire Westworld Scoring competition: music for a four-minute car chase scene. #westworldscoringcompetition2020

Kategorien
featured Musik recent

Ganz nah, weit weg

Kategorien
featured Musik recent

Nachthimmel

Kategorien
Leben

Ahahaaa (Schnipp mit Gitarre)

Ein Blick in die Werkstatt: Ein neuer Song – Arbeitstitel Ahahaaa – und ich nehm nochmal die Gitarre in die Hand. Ich mag sie sehr, ich kann’s nicht, aber ich probier es immer wieder.

Kategorien
Musik recent

Honisch Beach

Kategorien
Musik

Unruh: Solo

Ein kurzer Blick ins Happy-Fado-Studio:

Und so klingt’s, wenn’s fertig ist (ich liebe diesen Song!):

Kategorien
Musik

Im Studio mit Vaudeville & Bornetti

Dreieinhalb Tage und Nächte lang jammen, arrangieren, aufnehmen, wieder löschen und nochmal aufnehmen, Flugzeuge zählen, trinken, wenig schlafen und dann das Ganze von vorn: Studiozeit mit Vaudeville & Bornetti ist harte Arbeit. Inspirierend, wahnsinnig, grenzüberschreitend. Zwei kurze Takes geben einen (wenn auch völlig unvollständigen) Eindruck:

Wann geht’s endlich weiter?

Hochachtungsvoll,
Euer
Gil Roberts