Under The Iron Sky: der Film und ein Remix

Notiz vom 21. Juni 2009 in Musik | 8 Kommentare

 

Gegen Ende des Zweiten Weltkriegs gelingt deutschen Wissenschaftlern der entscheidende Durchbruch im Bereich der Antigravitations-Forschung. Und so starten im Jahr 1945, von einer geheimen Basis in der Antarktis, Nazi-Raumschiffe zur erdabgewandten Seite des Mondes, um hier einen neuen Stützpunkt aufzubauen …

 

… und von dort aus die Erde zu erobern. Dies ist der Plot des Spielfilms Iron Sky, der jetzt – in diesem Moment – entsteht und voraussichtlich 2010 in die Kinos kommen wird. Der Trailer ist wirklich beeindruckend und alleine der Schluss verrät, dass es sich hierbei um eine Komödie handeln wird:

Auf der Iron Sky Homepage gibt es diesen Trailer auch in erstklassiger Bild- und Tonqualität. Dort erfährt man alles über das Projekt, die Crew, die Story, kann im Blog live das Entstehen des Films mitverfolgen und – hier wirds spannend – kann sowohl den Trailer als auch den Song des Trailers remixen. Die Video- und Tonbausteine, die man herunterladen kann, werden in sehr guter Qualität zu Verfügung gestellt, was bei solchen Remix-Geschichten noch lange nicht selbstverständlich ist. Und sie stehen – lobenswert – unter CC-Lizenz; unter der gleichen Lizenz steht auch der Remix, den ich vom Titelsong gemacht habe (Originalversion: Under the Iron Sky by Adamantium Studios). Bitteschön:

Play Iron Sky - Chillerstadt Remix | mp3 | CC-Lizenz


Ich bin sehr gespannt auf den Film …



Weiterlesen:

The T-Mobile Dance
John Groves: akustische Identität
Motorpsycho: Go To California
Auf dem Heimweg ...

8 Kommentare

  1. b@ss
    21. Juni 2009

    Ich bin sprachlos und ernsthaft begeistert bis fassungslos paralysiert: eine Remix-Perle, die Du, lieber Markus, da aus der Tiefe gehoben hast. Ich kann diesen Song immer und immer wieder hören. Gänsehaut!

    Reply
  2. Matthias
    22. Juni 2009

    Toller Remix, der ist wirklich gelungen! Auf den Film freue ich mich schon lange, aber jetzt noch deutlich mehr :O) Kann man den Remix auch runterladen? (Finde keinen Download-Link, vielleicht liegt’s aber auch an der Uhrzeit)

    Reply
  3. markus
    22. Juni 2009

    Vielen Dank euch beiden!
    Ja, runterladen geht auch: einfach Rechtsklick auf den Songtitel, speichern unter …

    Reply
  4. Norman
    23. Juni 2009

    Grandios! Der Herr Kaes offeriert immer mehr Talente. Und das ziemlich eindrucksvoll. Well done!

    Reply
  5. Matthias
    23. Juni 2009

    Das war jetzt zu einfach … ;O)

    Reply
  6. markus
    20. Juli 2009

    UPDATE
    Ich habe jetzt herausgefunden, wie die Sängerin heißt:
    Kaiti Kink.
    Ein eigene Homepage oder myspace-Seite habe ich allerdings nicht gefunden, immer nur den Verweis auf die Adamantium Studios.
    Eine Transskription des englischen Textes und eine finnische (!) Übersetzung gibts hier.
    Wer die Original-Version des Songs für einen Euro kaufen möchte, findet hier den entsprechenden Link.

    Reply
  7. Tommy
    2. Januar 2010

    Orginal beat 1a besser und
    das hört sich an wie ka praxis musik beim arzt
    und diese handy gespräche ergeben auch keinen sinn
    und hören sich besonders der erste ja schrecklich an niemand würd so ins telefon singen ein übergang is gut beim takt wechstel trotzdem nr 1 remix bleibt der
    https://www.youtube.com/watch?v=LgE_4haMZ44&feature=related

    Reply
  8. Iron Sky: neuer Teaser, Soundtrack von Laibach | Chillerstadt-Blog
    14. Mai 2010

    […] Teaser, Soundtrack von Laibach14. Mai 2010 in: FilmDie Geschichte um die Space-Nazis geht weiter (hier habe ich schon mal darüber geschrieben): Das Casting ist abgeschlossen – u.a. Udo Kier, Tilo Prückner, Götz Otto und Julia Dietze […]

    Reply

Kommentieren: