Neunminutenfünfzig

Notiz vom 31. Juli 2009 in Musik | 4 Kommentare

Nacht

Das Thema Jekyll and Hyde hat mich doch noch nicht so ganz losgelassen. Die Musik, die ich für Deefs Hörbuch gemacht habe, hat bei mir damals so ein, zwei Türen im Kopf geöffnet. (Vielleicht sollte ich mal nachsehen, ob hinter diesen Türen noch mehr ist …) Dies hier ist die „Variation 4“ des Themas, ihr hört sie als Hintergrundfläche im Hörbuch. Und ich empfehle: Kopfhörer, Augen zu, tauchen.



Weiterlesen:

InTakt: das Video zum Titelsong des neuen KonFerenz-Albums
Melody Gardot - Baby I'm A Fool
Die Kapelle
Gefunden Januar 2010

4 Kommentare

  1. b@ss
    1. August 2009

    Ich bin selten so tief in einen Song eingetaucht. Vielen Dank für diesen tiefgründigen Epos!

    Reply
  2. Erdge Schoss
    4. August 2009

    Augen zu und durch, werter Herr Markus!
    Gleich noch mal!

    Herzlich
    Ihr Erdge Schoss

    Reply
  3. Chris
    18. August 2009

    Ich kann mich meinen Vorrednern eigentlich nur anschließen. Absolute Klasse!!!

    Bitte mehr davon!

    Reply
  4. bina
    22. August 2009

    es ist 23.47 uhr; dunkel und still im haus. wer wird gleich das schlafzimmer betreten, wo ich müde und allein schon mehr als 9minuten50 warte – jekyll oder hyde?

    Reply

Kommentieren: