Linsen, Spätzle und Wolken

Notiz vom 8. August 2008 in Leben | 1 Kommentar


Wenn ich beim Mittagessen weder auf meinen Teller noch meinem Gegenüber ins Gesicht sehe, dann liegt das daran, dass sich die Wolken täglich aufs neue darin übertreffen, ganz, ganz großes Bombastkino auf den Himmel zu zeichnen. Und dass dieser Satz auch für zwei gereicht hätte, liegt daran, dass ich immer noch so überwältigt bin.



Weiterlesen:

M. (2)
Freeze
Der abgeschlossene Roman (4)
Chillerstadt für nullzu10: Beim Angeln, ein Jahr danach

1 Kommentar

  1. b@ss
    8. August 2008

    Wow!

    Reply

Kommentieren: