Bäääh.

Notiz vom 16. Mai 2010 in Foto | 5 Kommentare

 

Jawohl: Bäääh, nicht Määäh. Ich hab ganz genau hingehört.



Weiterlesen:

Guckmalmenschhasteschongesehn?
Die Kapelle
Der Schwätzer
Gefunden März/April 2010

5 Kommentare

  1. b@ss
    16. Mai 2010

    Zwei Ohringe! Das ist der entscheidende Unterschied. (Kein Steiftier).

    Reply
  2. Erdge Schoss
    17. Mai 2010

    Ich, werter Herr Markus, liebe Cineastenquiz‘:

    Franco Nero in „Zwei Hämmel für ein Halleluja“?

    Herzlich
    Ihr Schoss

    Reply
  3. markus
    17. Mai 2010

    Ouh, das war sooo nah dran – nur ohne Franco Nero, Hämmel und Halleluja. Dafür aber mit zwei Ohrringen und mit ohne Steifftier.

    Noch jemand? Die Klasse?

    Reply
  4. Erdge Schoss
    17. Mai 2010

    Dann muss es Til Schweiger sein.

    Reply
  5. markus
    17. Mai 2010

    Und zwar nur wenige Sekunden nach Bekanntgabe des diesjährigen Preisträgers des Betoni-Jussi kunnianosoituksena elämäntyöstä elokuvan alalla. Ja, er war ein wenig enttäuscht, wusste sein Temperament jedoch zu zügeln. Dabei hätte er wissen müsen, dass er fürs „Lebenswerk“ einfach noch zu jung ist.

    (Postia pappi Jaakobille war ihm ja angeblich zu eklektizistisch. Naja. Aber – Sie wissen es selbst – der Eine sagt so, der Andere sagt so.)

    So oder anders: Sie sagen es.

    Reply

Kommentieren: